Bestellung von Büchern:

1. Auf das gewünschte Buch klicken, mein Verlag Tredition stellt das Buch vor.

2. Reinlesen (Leseprobe).

3. Bestellen.

Meine Bücher sind auch im  Buchhandel erhältlich!

Die Trilogie „Geboren, um zu leben“

Wilhelmine

Wilhelmine ist Enkeltochter eines einst sehr betuchten Mannes des Spreewaldortes Burg und Tochter des vermögenden Berliner Kaufmanns mit jüdischen Wurzeln, Gustav Achtel. Dennoch gestalten sich ihre Lebensumstände infolge plötzlichen Leids der Großeltern und Trennung der Eltern äußerst ärmlich. Den Lebensunterhalt bestreitet Wilhelmine nach ihrem Schulabschluss als Dienst- und Küchenmädchen, so auch auf dem
Rittergut Briesen im Schloss des Barons von Wackerbarth. Dort lernt sie die Mamsell Käthe Scholz kennen, die ihr den Weg zur großen Liebe mit Paul ebnet. Mit ihm gemeinsam steht ihr ein entbehrungsreicher, steiniger Weg durch Krieg und Elend bevor. Ohne Reichtum, dennoch glücklich, verbringt Wilhelmine ihren Lebensabend in Burg.

Wilhelmine – eine Zeitreise von der Kaiserzeit des späteren 19. bis hin ins 21. Jahrhundert.

Bewertung: 4.6 Sterne
15 Stimmen

Geboren, um zu leben

„Wir sind geboren, Taten zu vollbringen“, hat Julian mit zwölf Jahren in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck“ gelernt. Als Soldat bei der Nationalen Volksarmee soll er diese Taten nun vollbringen, doch Drill und Schikane sind nicht sein Ding. So gibt es auch lustige Episoden beim Militär. Seine geliebte Musik verschafft ihm dabei Vorteile. Zu Hause zurück, erlernt Julian auf Drängen von Mutter Wilhelmine einen Beruf, den sie als „vernünftig“ erachtet. Trotzdem dominiert die Musik in seinem weiteren Leben, deren Ausübung ihm die DDR-Diktatur oft schwer macht. Mit dem Mauerfall wird sein Traum wahr. Er eröffnet eine private Schenke und unterhält seine Gäste mit eigener Musik. Er erkennt aber schnell, dass in der neuen Zeit nicht alles Gold ist, was glänzt.

Bewertung: 4.7 Sterne
10 Stimmen

Die Eskapaden des Julian Bört

Der junge Musiker Julian Bört glaubt, mit der Serviererin Lina die große Liebe gefunden zu haben, doch der Schwur der ewigen Treue zerbricht mit seiner Einberufung zum Militär schon nach wenigen Jahren. Die Sehnsucht bleibt. Ohne Lina gerät sein Leben aus dem Ruder. Kein Befehl ist imstande, daran etwas zu ändern. Eine Eskapade löst die andere ab, die Liebe und ihr seltsames Spiel erlebt Julian in allen Facetten. Verliebtsein, erste Liebe, Leidenschaft, Affären, Trennung werden ihm zuteil, bis er Jana heiratet. Die Hoffnung, sein Leben mit ihr in geordnete Bahnen lenken zu können, erfüllt sich nicht. Julian erkennt, dass Jana ihn betrügt, steuert selbst den Hafen der verbotenen Liebe an. In ruhiges Fahrwasser gelangt er erst mit seiner nie erloschenen Jugendliebe.

Bewertung: 4.6470588235294 Sterne
17 Stimmen

Der Tote in der Heide - Spreewaldkrimi

(Neuauflage von "Wildnis - eine Mär?")

Regional-Krimi

Ist „Wildnis“ ein Märchen, das sich in der Lieberoser Heide, im Spreewald und anderswo abspielt? Diese Geschichte enthüllt die Wahrheit hinter der Illusion der unberührten Natur und zeigt, dass die komplexen Abläufe in der Natur nicht durch menschliche Eingriffe bestimmt werden können - verpackt in einen spannenden und mitreißenden Kriminalroman.

 

Bewertung: 4.4375 Sterne
16 Stimmen

Betreten verboten - Neuvorstellung zum Jahresende

 

Retter der Welt

utopischer Roman

Im Jahr 2120 steht die Welt vor einer drohenden Apokalypse. Inkompetente Politiker und IT-Konzerne haben durch unkluge Entscheidungen und Geschäftspraktiken die Erde in den Ruin getrieben. Beispielsweise wurden Tiere, die Methan produzieren, eliminiert. Stattdessen breiten sich Insekten, Würmer und Käfer in großflächigen Schutzflächen aus und vernichten dort den Waldbestand. Der noch auf der Erde verbliebene kleine Rest der Menschheit kämpft unterdessen, von Krankheiten und Seuchen heimgesucht, ums Überleben. James Hansen, ein Physiker, erhält Hilfe von höchst intelligenten außerirdischen Individuen. Allerdings steht er noch vor großen Herausforderungen, wenn er sein Ziel, die Welt zu retten, erreichen will.

Bewertung: 4.6875 Sterne
16 Stimmen

Flucht in die Tierolei

Kinderbuch

Mona-Lisa und Carlo sind zwei Pferde, deren Leben auf unterschiedlichen Höfen beginnt. In einem Ausbildungsstall widerfährt ihnen das gleiche Schicksal. Hier werden sie gegen ihren Willen gedrillt, dressiert und manchmal auch gequält. Von dem großen Geld, welches die Menschen mit ihnen verdienen, haben sie nichts. Deshalb nehmen sie ihr Schicksal in die eigene Hand, nein in die eigenen Hufe! Ihre Fähigkeiten, die menschliche Sprache zu verstehen und sogar auch sprechen zu können, sind dabei sehr hilfreich. Sie befreien sich aus ihrer Gefangenschaft. In einem Pferdeheim treffen sie auf zwei Pferde aus der Tierolei, einem Land, in dem alle Tiere und die Menschen gleichberechtigt miteinander zusammenleben. Dort wollen sie hin. Das schaffen sie aber nicht allein. Andere Tiere, auch Hunde und Katzen werden zu Gehilfen. Ein nicht ganz ungefährliches Abenteuer nehmen sie für ihre große Freiheit in Kauf.

Bewertung: 4.6666666666667 Sterne
6 Stimmen

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Erstelle deine eigene Website mit Webador